Vor dem Kauf

Es ist wichtig sich vor dem Kauf ausreichend zu informieren, um später dem Tier Leid und dem Halter eine Enttäuschung zu ersparen.

Eins vorweg, Zwergbartagamen sind keine Streicheltiere und daher für Kinder nicht geeignet. Allerdings können Zwergbartagamen und Aufsicht der Eltern sehr wohl auch von den Kindern mitgepflegt werde. Kinder lernen dadurch Verantwortung zu übernehmen und den Umgang mit Insekten zu verstehen.
Leider überstehen durch falsche Haltung eine Vielzahl der Zwergbartagamen die ersten zwei Lebensjahre nicht.

Daher sollte man sich zuerst darüber im Klaren sein auf was man sich einlassen möchte, Dazu gehört sich zu entscheiden wie viel Tiere man halten möchten.

Anschließend muss dann für ein entsprechend großes Terrarium gesorgt werden. Als Faustregel gilt hier 5x4x3 der KRL d.h. die Terrarium Breite sollte 5 mal der KRL entsprechen, die Tiefe dann 4 mal und die Höhe 3 mal der KRL.

Beispiel:

Die Kopf-Rumpf-Länge KRL ist 20 cm, also sollte das Terrarium 20×5 Breit sein, 20×4 Tief und 20×3 Hoch sein, also 100x80x60.

Für jedes weitere Tier sollten mindestens 15% zusätzlicher Raum gerechnet werden.

Die Breite und Tiefe des Terrariums kann etwas kleiner ausfallen falls durch eine entsprechende Felslandschaft, Felsvorsprünge und viele Klettermöglichkeiten ein Ausgleich geschaffen wird.

Ein weiterer Punkt über den man sich klar werden muss, wenn man sich für eine Zwergbartagame entscheidet, sind die Kosten. Die Anschaffungskosten für ein Anständiges Terrarium mit entsprechender Einrichtung, kann die Kosten für die Zwergbartagame um ein vielfaches übersteigen. So kommen außer Terrarium, HQI Lampen, eine Osram Vitalux Lampe, Leuchtstoffröhren, Spots, Zeitschaltuhren, Temperatur und Luftfeuchtigkeits- und Überwachungs-Einrichtungen, die Terrarium Einrichtung wie Sand, Äste, Höhlen, Wasser und Fressnäpfe hinzu. Die Kosten sind dann, je nach Einrichtung, nicht selten im Bereich von 500 bis 800 Euro. Die laufenden Kosten für Strom (die Lampen brennen täglich und fast den ganzen Tag), sowie Futter Kosten und Tierarzt Kosten müssen zusätzlich berücksichtigt werden.

Wer sich für Zwergbartagamen entscheidet muss außerdem bereit sein sich mit Lebendfutter wie z.B. Steppengrillen, Heimchen und Heuschrecken auseinander zu setzen. Auch muss während der eigenen Abwesenheit dafür gesorgt werden dass entsprechende Personen vorhanden sind, die bereit sind die Zwergbartagamen mit Lebendfutter zu füttern.

Hat man sich letztendlich für den Mitbewohner entschieden, kann man in freudiger Erwartung anfangen das Terrarium vorzubereiten und bei geeigneten Züchtern nach einem passenden Tier Ausschau zu halten.

Beim Kauf sollte man auf jeden fall die Zwergbartagame eine Weile beobachten und besonders auf folgende Krankheitsmerkmale achten:

  • Abmagerung
  • Zittern, Probleme bei der Koordination
  • Appetitlosigkeit: zeigen lassen dass das Tier selbständig jagt und frisst
  • Apathie: nimmt man die Zwergbartagame auf die Hand, sollte sie aufmerksam blicken und sich bewegen, auch Drohgebärden sind normal
  • Verkrümmungen der Knochen: z.B. Buckel, mögliche Stoffwechselerkrankung durch falsche Ernährung, nicht ausreichende UV-Versorgung
  • Der Bauch darf nicht geschwollen oder aufgebläht sein
  • Achten Sie auf fehlende Gliedmaßen wie z.B. Krallen oder Schwanz
  • Das Maul sollte geschlossen sein und der Kehlkopf darf nicht geschwollen sein. Weiterhin sollte der Ober- und Unterkiefer nicht verschoben sein sondern gut aufeinander schließen

Eine gesunde Bartagame macht einen agilen, wachsamen Eindruck und hat einen klaren Blick.

Für den Transport nimmt man am besten eine größere Faunabox mit Lüftungsschlitzen oben. Das Behältnis sollte mit Küchenpapier ausgelegt werden. Außerdem ist es besser, wenn die Zwergbartagame vor der Sicht nach draußen geschützt ist. Die vielen Reize von außen bedeuten Stress. Im Winter ist darauf zu achten, dass die Zwergbartagame keinesfalls auskühlt oder einen kalten Zugwind abbekommt. Dies kann vermieden werden, indem man eine entsprechend erwärmte Wärmflasche in den Transportbehälter legt, diese mit einem feuchten Handtuch bedeckt und darauf die Zwergbartagame setzt.

Wenn all dies bedacht wird und die Zwergbartagame artgerecht ernährt und gehalten wird kann man sich auf ein langes Leben seines neuen Mitbewohners freuen.