Abszesse

Abszesse

Abszesse kommen bei Zwergbartagamen häufig im Kieferbereich vor aber auch auf der Unterseite der Schwanzbasis. Ein Abszess ist äußerlich als Verdickung oder Schwellung erkennbar. Der Tierarzt wird einen Abszess in den meisten Fällen aufschneiden und ausräumen müssen. Bleibt das Tier unbehandelt, kann der Abszess auf den Knochen übergreifen was zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Meist befinden sich Abszesse unter der Haut wo sich mit Eiter gefüllte Hohlräume bilden. Diese entstehen durch eine Einschmelzung von Gewebe.
Das entfernen eines Abszesses sollte auf keinen Fall selbst vorgenommen werden sondern von einem Tierarzt. Der Tierarzt wird einen Abszess in den meisten Fällen aufschneiden und ausräumen müssen. Bleibt das Tier unbehandelt, kann der Abszess auf den Knochen übergreifen.
Der Abszess Inhalt muss auf Bakterien untersucht werden. Dabei sollte auch die Resistenz gegenüber Antibiotika ermittelt werden. Diese Untersuchung ist sehr Wichtig um eine Sepsis (Fäulnis) durch Streuung des Erregers zu vermeiden. Ein falsches Antibiotikum gegen den die Erreger resistent sind, wirkt nicht.