Hautmykosen

Hautmykosen

„Mykosen“ ist der allgemeine Begriff für alle Erkrankungen die durch Pilze hervorgerufen werden.
Hauptursache für die Entstehung von Mykosen bei Zwergbartagamen (übrigens auch beim Menschen) ist Feuchtigkeit.
Eine feuchte Haltung z.B. durch Staunässe in den Versteckplätzen der Tiere kann die Entstehung von Hautmykosen begünstigen.
Eine Hautmykose bei Zwergbartagamen zeigt sich meist durch eine borkige Verdickung auf der Haut.
Sollte der Verdacht auf eine Hautmykose bestehen, muss der Tierarzt unverzüglich aufgesucht werden.
Der Tierarzt wird die Pilzerkrankung mit anti-mykotischen Salben behandeln. Täglich müssen die borkigen Verdickungen vorsichtig aber dennoch gründlich entfernt werden.
Pilzerkrankungen sind bekanntermaßen sehr langwierig und nur durch diszipliniertes behandeln in den Griff zu bekommen. Außerdem können durch Pilzerkrankungen weitere Erkrankungen entstehen (z.B. Nekrosen) Eine regelmäßige und ausreichende Ernährung mit Vitamin A kann bei der Vermeidung von Hautmykosen helfen.